zurück zur Übersicht

Hier ist das THW !

Ein neues Logo am Laufenburger Ortsverband fällt auf. Das THW Gebäude bekommt ein Gesicht.

Nach einem Dienstabend des THW Ortsverbandes Laufenburg sitzen der stellvertretende Ortsbeauftragte Thomas Döbele und der Truppführer Eduard Martynevskij mit anderen THW Helfern in gemütlicher Runde. Sie wundern sich. Obwohl in der Dr. Rudolf-Eberle Straße wegen des Kinderlandes Rofu und der Halle 12 – einer Boulderhalle – recht viele Menschen unterwegs sind, werden die beiden nicht gerade kleinen Gebäude und der große Hof des THW Ortsverbandes Laufenburg kaum wahrgenommen. Die auffälligen Blau-Weißen Fahrzeuge und Maschinen des THW sind meist hinter großen Garagentoren verborgen. Dem Ortsbeauftragen Tobias Roming wird ein Projekt vorgetragen: die optische Präsenz des THW in Laufenburg zu verstärken. Ein großes THW Logo soll den Ortsverband Laufenburg auffälliger machen. Tobias stimmt dem Projekt zu, viel Geld steht jedoch nicht zur Verfügung. Optische Präsenz gehört nicht zu den ersten Kernaufgaben des THW. So ein Ding von einer professionellen Firma für Werbung herstellen zu lassen, ist sehr teuer. Das THW wäre nicht das THW, wenn nicht in den Reihen der Mitglieder jemand wäre, der so ein großes Logo herstellen könnte. In der Tat fand sich mit Truppführer Eduard Martynevskij einer, der die notwendige Kompetenz und das handwerkliche Können für das Projekt mitbringt. Nach Festlegung der Größe übertrug Eduard das Logo in das digitale Progamm einer großen CNC Fräsmaschine. Sein Arbeitgeber  - die Fa. Dettli+Sahli AG in Muttenz - stellte freundlicherweise Eduard die Maschine nach Feierabend zur Verfügung. Hier sei der Fa. Dettli+Sahli AG ganz herzlich vom THW-Ortsverband Laufenburg gedankt. Aus einer Tricoyaplatte fräste die Maschine nach Eduard Programm die Einzelteile des Logos. TRICOYA ist ein komplett neues und innovatives Plattenprodukt aus Accoya-Holz. Die einzigartige Platte beweist selbst unter extremen und höchst anspruchsvollen Bedingungen Stabilität und außerordentliche Langlebigkeit.

Das größte Teil des Logos misst ca. 2,35 m im Durchmesser. In zahlreichen Arbeitsstunden mussten die Rohlinge nachgearbeitet werden. Kanten schleifen, in THW-Blau lackieren usw. Für einen nächtlichen Showeffekt soll das Logo von hinten beleuchtet werden. Thomas Döbele suchte im weltweiten Netz nach Herstellern von hierfür geeigneten LED-Bändern. Allerdings lagen die Kosten mit ca. 1500 € außerhalb des veranschlagten Budgets. Zufällig fand Thomas solche Bänder von Philips Hue (ein Smart Home System) für günstiges Geld beim OBI-Baumarkt gleich nebenan. Eduard befestigte die 5m langen Lichtbänder auf der Rückseite der großen THW Logo Bauteile. Jetzt kann das Logo in verschiedenen Farben nachts beleuchtet werden. Der Zeitplan des Projekts sah vor, dass das Logo zum Sommerfest des THW-Ortsverbandes Laufenburg am 22. Juli 2022 fertig sein muss. Die Helfer des THW Laufenburg errichteten am 4. Juli 2022 ein Gerüst auf dem die Montage des großen Logos erfolgen kann. Am 13. Juli 2022 erfolgte die Montage des Logos durch Eduard und THW-Helfer. Jetzt konnte am 18. Juli 2022 das Gerüst wieder abgebaut werden und zum Sommerfest am 22. Juli 2022 erstrahlt das Logo für die Öffentlichkeit. Am anderen  Gebäude des THW soll ein kleineres Modell des Logos entstehen.

Allein Eduard investierte über 40 Arbeitsstunden für das Projekt. Die Kosten ließen sich durch die ehrenamtliche Tätigkeit aller Beteiligten, Unterstützung der Fa. Dettli+Sahli und klugen Einkauf unter 1000 € halten.

Fotos: Martynevskij, Hansen

vorheriges BildLoadinggrößere Version anzeigen
Nächstes Bild