zurück zur Übersicht

Frau Staatsekretärin MDB Rita Schwarzelühr-Sutter: „Eine wehrhafte Demokratie braucht bodenständige und organisierte Menschen.“

Frau Staatsekretärin des Ministeriums für Inneres und für Heimat (BMI) Rita Schwarzelühr-Sutter freute sich über die Einladung zum Sommerfest des THW nach Laufenburg und dankte zunächst den langjährigen ehrenamtlichen Helfern des THW für ihren Einsatz.

Gerade in den Naturkatastrophen im NRW und der Pfalz – Stichwort „Jahrhundertflut“ -  aber auch im Berchtesgardener Land zur gleichen Zeit - habe sich gezeigt, wie wichtig Hilfsorganisationen wie das THW sind. Das Ministerium für Inneres finanziere daher intensiv in eine angemessenen Ausrüstung, denn sie trage auch dazu bei, dass vor Ort wirklich zielgerichtet geholfen werden könne und dass auch die Helfer nach dem Einsatz wieder gut nach Hause zurückkehren. Nicht nur in der Flutkatastrophe sondern auch in anderen Krisen leistete das THW mit 2,6 Millonen Einsatzstunden wertvolle Hilfe. So wurden während der Pandemie zahlreiche Impfzentren durch das THW eingerichtet, Impfstoff-Transport fand unter polizeilichem Schutz statt und wichtiges Material wurde über das THW verteilt. Konkret bedankte sich die Staatsekretärin beim THW Laufenburg für den Einsatz im Ahrtal als der Ortsverband des THW  Laufenburg  u.a. den Bereitstellungsraum am Nürburg Ring organisierte.  Auch in Zukunft wird das Ministerium für Inneres und für Heimat in das THW investieren. Kürzlich wurde in Ulm ein über 30.600 m² großer Standort für Krisenlogistik des Bundes eingerichtet. Hier sollen Schutzmaterialien und Ausrüstung für THW-Einsätze im In- und Ausland gelagert werden. Künftig sieht Frau Schwarzelühr-Sutter auch mögliche Einsatznotwendigkeiten im Zusammenhang mit dem Russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine.

Frau Schwarzelühr-Sutter zeigt sich stolz, dass es in Deutschland so viele Menschen gibt, die sich für das Allgemeinwohl engagieren. „Eine wehrhafte Demokratie braucht bodenständige und organisierte Menschen, sie machen die Heimat sicherer. Das THW wird heute mehr gebraucht als je zuvor.“

vorheriges BildLoadinggrößere Version anzeigen
Nächstes Bild