zurück zur Übersicht

Geschätzt und mit anderen Hilfsorganisationen in Freundschaft verbunden: Der THW Ortsverband Laufenburg

Während des Sommerfestes kam in den Grußworten der Ehrengäste stets der Respekt vor den Leistungen des THW Ortsverbandes zum Ausdruck. Mehrfach wurde die Belastung der Familien durch die teilweise lange Abwesenheit der Helferinnen und Helfer angesprochen und entschuldigt. Die Redner überbrachten  die Glückwünsche der anderen Hilfsorganisationen der Region und betonten die gute Kooperation des Ortsverbandes mit der Stadt Laufenburg und anderen Hilfsorganisationen, wie dem Deutschen Roten Kreuz, First Responder, Feuerwehren, Polizei und THW-Ortsverbänden.

Herr Bürgermeisterstellvertreter Robert Terbeck lobte die Führung des THW-Laufenburg und das Engagement der Helfer. „Feiern Sie jetzt, Sie haben es sich verdient, die Stadt Laufenburg wünscht alles Gute für die Zukunft".

Für das THW dankte der Leiter der THW Regionalstelle Markus Woywod den vielen Helfern für langjährige Mitarbeit. Herr Woywod dankte insbesondere auch dem Ministerium für Inneres und für Heimat für die Bereitstellung der finanziellen Mittel für die Neuanschaffungen von Fahrzeugen und Material. Dies würde auch dazu beitragen, die Motivation der Helfer hoch zu halten.

Herr Präsident Romuald Brehm vom Aargauischen Zivilschutz Verband zeigte sich beeindruckt von dem vorhandenem Material und dem Einsatz der Helfer. Er lobte die sehr guten nachbarschaftlichen Beziehungen. Man müsse sich immer auf Situationen vorbereiten, von den man hofft, dass sie nie kommen werden und doch plötzlich sind sie da.

Herr Tobias Förster Kommandant der FFW Bad Säckingen, und stv. Kreisbrandmeister dankte dem OV Laufenburg für die Teilnahme an den Übungen des Führungsstabs Katastrophen in Ahrweiler. „Die Kooperation mit dem THW Laufenburg ist ein Leuchtturm in der Region“.

Herr Hauptkommissar Heiko Dobler von der Polizei zeigte Respekt vor dem Umfang der ehrenamtlichen Tätigkeit der Laufenburger THW Helfer. Insbesondere auch die Spannbreite von den Minis im THW bis zu Menschen mit 50 jähriger Mitgliedschaft sei beeindruckend.

Herr Christian Baier vom DRK Ortsverein Luttingen überbrachte die Grüße des DRKs.

vorheriges BildLoadinggrößere Version anzeigen
Nächstes Bild