zurück zur Übersicht

Absturtzsicherung an Wohngebäude in Niederhof

In den Abendstunden wurde der Fachberater des THW Laufenburg, sowie der Baufachberater des THW Waldshut-Tiengen über die Leitstelle alarmiert. Durch Baumaßnahmen im Keller eines Wohngebäudes ist die Giebelwand in Schieflage geraten. Nach der Lageerkundung und Rücksprache des Bauherren war klar, dass die Wand mittels Abstützsystem Holz (ASH) abgestützt werden muss. Daraufhin erfolgte der Vollalarm für das THW Waldshut-Tiengen sowie das THW Laufenburg gegen 21:15 Uhr.

Beim Ortsverband Laufenburg ist ein solches ASH für solche Zwecke stationiert. Damit können Wände bis 15m Höhe abgestützt werden. Gemeinsam hatten die Helfer des THW Waldshut-Tiengen sowie des THW Lauenburg diese Konstruktion aufgebaut. Im Einsatzverlauf wurde der Kreisbrandmeister des Landkreises Dominik Rotzinger hinzugezogen, sowie das Kommando der Feuerwehr Murg. Diese hatte im späteren Einsatzverlauf ein Löschfahrzeug gestellt, um die IBC-Container mit Wasser zu befüllen. Diese sind notwendig, um die Standfestigkeit des ASH zu erhöhen. Nach einer anstrengenden Nacht konnte um 05:00 Uhr Einsatzende vermeldet werden.

Bericht + Bilder: Thomas Döbele

vorheriges BildLoadinggrößere Version anzeigen
Nächstes Bild