Zurück  

Das THW sucht DICH!

 

Möchtest auch Du mit dabei sein, wenn wir den Menschen im In- und Ausland, die von Erdbeben, Stürmen, Hochwasser usw. betroffen sind, helfen?


Oder wenn wir unsere Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Waldshut bei großen Schadenslagen aktiv unterstützen?

Dann rufe uns einfach an unter: 0 77 63 - 91 5 66.

Oder besuche uns am Montag Abend ab 20.00 Uhr an unserem Dienstabend in der Dr.-Rudolf-Eberle-Str. 8 in 79725-Laufenburg.

Wir freuen uns Dich kennenzulernen!

THW bedeutet für uns:

Abenteuer Einsatz erleben, gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, seine Freizeit attraktiv gestalten, handwerkliche Fähigkeiten ausbauen, technisches Wissen erlangen, seinen Beitrag leisten.

Täglich hilft das THW in Deutschland. Die Einsatzoptionen sind dabei vielfältig:

  • Helferinnen und Helfer des THW retten Menschen, bergen Sachgüter, pumpen Keller aus und stützen einsturzgefährdete Gebäude ab.
  • Auch im Ausland ist das THW regelmäßig im Einsatz.
  • Im Rahmen von Soforthilfe bergen THW-Kräfte nach Erdbeben Menschen aus Trümmern oder sorgen für die Versorgung mit sauberen Trinkwasser.
  • In langfristigen Projekten helfen sie bei humanitären Krisen und beim Wiederaufbau nach Katastrophen.
  • Um immer bestens vorbereitet zu sein, trainieren sie in ihrem Ortsverband stetig ihre Fähigkeiten und besuchen Fortbildungen der THW-Schulen.
 

 

Täglich, aber nicht alltäglich  

Das Technische Hilfswerk hilft Menschen in Not und bietet spannende und abwechslungsreiche Aufgaben. Als operative Einsatzorganisation des Bundes im Bereich Bevölkerungs- und Katastrophenschutz ist das THW täglich in Deutschland, aber auch weltweit im Einsatz.
Teile unsere Begeisterung für Technik und willst auch Du in Deiner Freizeit Deinen Mitbürgern zur Seite stehen? Dann ist das THW der richtige Ort für Dich!  

Viele engagieren sich bereits  

Rund 80.000 Menschen engagieren sich bereits im THW – ehrenamtlich und in ihrer Freizeit.
Ein Einsatz, der der gesamten Bevölkerung zu Gute kommt. Nach Unwettern räumen die Helferinnen und Helfer des THW Straßen frei und pumpen vollgelaufene Keller leer. Sie versorgen Krankenhäuser mit Notstromaggregaten und stützen einsturzgefährdete Gebäude ab. Um immer nah am Unglücksort zu sein, ist das THW breit aufgestellt. Mit 668 Ortsverbänden ist das THW im gesamten Bundesgebiet vertreten. Damit die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer ihrer Arbeit in den Ortsverbänden nachgehen können, werden sie von rund 800 hauptamtlichen Mitarbeitern des THW unterstützt. Aufgeteilt in THW-Leitung, acht Landesverbände und 66 Geschäftsstellen sorgen sie dafür, dass aus dem Wunsch der Ehrenamtlichen, ihren Mitbürgern zu Helfen, aktive Hilfe wird.

Technik, die begeistert

Egal ob Großpumpe, Plasmaschneider oder Hydraulikspreizer: Der Werkzeugkoffer des THW ist groß und faszinierend. Er ist voll mit spannender Technik für fast alle erdenklichen Aufgaben. Beim THW lernen die Helferinnen und Helfer beispielsweise Notstromaggregate aufzubauen und Einsatzstellen auszuleuchten. Mit schwerem Gerät beseitigen sie Trümmerberge oder suchen Verschüttete mit empfindlicher, akustischer Ortungstechnik. Das Einsatz- und Technikspektrum des THW ist groß und vielfältig; es erfordert viele Spezialisten und Allrounder. Aber auch Neulinge sind im THW herzlich willkommen und werden Stück für Stück an ihre Aufgaben herangeführt. Was zählt, ist der gemeinsame Wunsch, Menschen in Not zu helfen und die Begeisterung für unsere Technik.  

 

 

Zurück